Brainstorm-Aufwärmübungen

5 Brainstorming-Aufwärmübungen zur Aktivierung Ihrer Kreativität

Lesedauer: etwa 6 Min.

Brainstorming ist im Grunde genommen eine kreative Tätigkeit. Es fördert unkonventionelle Denkweisen, um kreative Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Aber Kreativität lässt sich nicht auf Knopfdruck ein- und ausschalten. Es ist eine Fähigkeit, die wie ein Muskel trainiert werden muss. Und wie bei jedem Muskel sollten Sie Ihre kreativen „Muskeln“ aufwärmen, bevor Sie sie beanspruchen.

Eine Brainstorming-Session ohne Aufwärmen anzufangen, kann sich negativ auf die Effektivität von Ihnen und Ihrem Team auswirken. Ihr Gehirn muss aufgewärmt werden, um seine beste Leistung zu erbringen. 

Bevor Sie also Ihr nächstes Brainstorming abhalten, sollten Sie diese Aufwärmübungen ausprobieren, um Ihre Kreativität in Schwung zu bringen. 

Die Vorteile von Aufwärmübungen

Vielleicht halten Sie das Brainstorming selbst für eine Aufwärmübung, die kreatives Denken fördert. Wenn Sie jedoch eine Ideenfindungssitzung ohne Vorbereitung abhalten, dauert es länger, bis Sie mental in dem Bereich sind, in dem Ihre Kreativität einsatzbereit ist. Wie eine Tasse Kaffee vor einem Meeting am frühen Morgen laden Brainstormingübungen die geistigen Batterien auf und bereiten Sie auf die anstehende Aufgabe vor.

Außerdem geht es beim Brainstorming um mehr als um einzelne Ideen. Es geht auch um Kollaboration. 

In den besten Brainstorming-Sessions geht es darum, die kollektive Kreativität der Menschen zu nutzen, Gedanken auszutauschen und Ideen aufeinander aufzubauen. Um dies erfolgreich zu tun, müssen sich die Teammitglieder gegenseitig vertrauen und sich sicher und wohl genug für den offenen Austausch fühlen – auch wenn ihre Gedanken ausgefallen, unkonventionell oder noch nicht vollständig geformt sind. 

Und genau hier erweisen sich Aufwärmaktivitäten als nützlich. 

Kreative Aufwärmübungen helfen, die Stimmung im Team aufzulockern, das Eis zu brechen, Vertrauen aufzubauen und ermöglichen eine entspanntere, kreativere geistige Bereitschaft. Mit anderen Worten: Aufwärmübungen vor Ideenfindungssitzungen kurbeln den Denkprozess an und bereiten Ihr Team darauf vor, mit originellen Ideen loszulegen.  

Top 5 Brainstorming-Aufwärmübungen 

Wie genau lässt sich ein Gehirn aufwärmen? (Tipp: Nicht durch Tragen einer Mütze.) 

Probieren Sie die folgenden Brainstormingübungen aus, um Ihre kreativen Muskeln aufzuwärmen und Ihre Innovations- und Problemlösungskompetenzen zu verbessern.  

1. Alternative Verwendung

„Alternative Verwendung“ ist eine Übung zur Ideenfindung, die divergentes, unkonventionelles Denken fördert.  

Durchführung:

  1. Stellen Sie den Timer auf 3 Minuten ein.  
  2. Wählen Sie ein alltägliches Objekt, wie eine Zahnbürste. 
  3. Schreiben Sie so viele Ideen wie möglich auf, um dieses Objekt auf alternative Weise zu verwenden. Zum Beispiel kann eine Zahnbürste verwendet werden, um Dinge zu reinigen, die Augenbrauen zu bürsten oder einen lustigen Farbspritzereffekt für einem Kunstprojekt zu erzielen.
  4. Gehen Sie durch den Raum und lassen Sie jedes Teammitglied seine Lieblingsideen teilen. 

Dies ist eine unterhaltsame und einfache Übung, die für Gruppen jeder Größe geeignet ist. Und am Ende haben Sie sicher eine große Mischung aus praktischen, ungewöhnlichen und albernen Ideen. Sie werden vielleicht sogar überrascht sein, wie kreativ Sie nach ein paar Übungsrunden sein können. Diese Aktivität ist eine großartige Möglichkeit, Ihr Gehirn aufzuwärmen und sich mit Ihrem Team vertraut zu machen, bevor Sie in eine ernsthafte Brainstorming-Session eintauchen.

Brainstorm-Aufwärmübungen

2. Schlechte Ideen

Beim Brainstorming geht es darum, Ideen ohne Beurteilungen zu generieren. Je kreativer und seltsamer, desto besser! Aber Menschen dazu zu bringen, unpolierte Gedanken auszutauschen, ist leichter gesagt als getan. 

Die Übung „Schlechte Ideen“ hilft Ihrem Team, Ideen unvoreingenommen anzunehmen, indem sie es ermutigt, alle möglichen Vorteile und Anwendungen selbst der wildesten Vorschläge in Betracht zu ziehen.

Durchführung: 

  1. Teilen Sie sich in Gruppen von zwei oder drei Personen auf. 
  2. Weisen Sie jeder Gruppe eine objektiv schlechte Idee zu, wie „Socken aus Sandpapier“ oder „Stieleis mit Ketchup-Geschmack“.
  3. Geben Sie den Gruppen fünf Minuten Zeit, um alle potenziellen Vorteile, Anwendungen und Verkaufsargumente für das ihnen zugewiesene Produkt zu besprechen. 
  4. Jede Gruppe muss dem Team ihre schlechte Idee „verkaufen“. 

Haben Sie Spaß dabei. „Schlechte Ideen“ ist eine einfache Aktivität, die unkonventionelles Denken anregt und Ihrem Team helfen kann, sich auf Vorteile und Möglichkeiten zu konzentrieren, anstatt auf alle möglichen Fehlschläge einer Idee. Dies ist die perfekte Einstellung, um während Ihrer formellen Brainstorming-Session aufregende und originelle Ideen zu generieren. 

Brainstorm-Aufwärmübungen

3. Der Experte

„Der Experte“ ist der Übung „Schlechte Ideen“ sehr ähnlich. Ziel ist es, eine unvoreingenommene Denkweise zu entwickeln, die sich auf Möglichkeiten statt auf Hindernisse konzentriert. 

Durchführung:

  1. Weisen Sie einer Person die Rolle des „Experten“ zu.
  2. Lassen Sie den Rest der Gruppe zwei nicht miteinander zusammenhängende Nomen nennen. Diese werden zu einem neuen „Produkt“ kombiniert. Nehmen wir beispielsweise an, das Team schlägt „Tisch“ und „Sneaker“ vor. Das Produkt wäre ein „Sneaker-Tisch“ oder „Tisch-Sneaker“.
  3. Der Experte oder die Expertin fungiert dann als Experte bzw. Expertin für dieses Produkt und versucht, dem Team all seine wunderbaren Vorteile und Funktionen zu verkaufen. 

Dies ist eine schwierige Übung, die die „Expertin“ oder den „Experten" in Verlegenheit bringt. Aber wenn Ihr Team mitmacht, ist es eine großartige Möglichkeit, Ihre Gruppe zu schnellem Denken und kreativen Problemlösungen anzuregen.  

Brainstorm-Aufwärmübungen

4. Geschichte fortsetzen

Sie haben dieses Spiel vielleicht schon einmal als Eisbrecher bei einer Party gespielt. Hierbei erfindet eine Gruppe eine Geschichte Satz für Satz. 

Durchführung:

  1. Wählen Sie eine Person zur Moderation und lassen Sie sie ein einfache Vorgabe machen (wie „Harrys Strandurlaub“). Halten Sie es möglichst einfach und allgemein, damit die Gruppe die Details ergänzen kann.
  2. Alle Gruppenmitglieder sind abwechselnd an der Reihe. Sie setzen die Geschichte um jeweils einen Satz fort. 
  3. Machen Sie weiter, bis die Geschichte zu einem natürlichen Schluss kommt oder bis Sie einige Runden in der Gruppe durchlaufen haben. 

Die Aktivität „Geschichte fortsetzen“ ist eine Übung in Improvisation, die schnelles Denken und Kreativität fördert. Sie fördert auch das aktive Zuhören, da jede Person auf die Entwicklung der Geschichte achten muss, um die Erzählung konstruktiv fortsetzen zu können, wenn sie an der Reihe ist. 

Dies sind auch wichtige Fähigkeiten für das Brainstorming. Teams, die während einer Ideenfindungssitzung gut zuhören und zusammenarbeiten, können besser auf den Ideen einer anderen Person aufbauen, um daraus innovative Lösungen zu entwickeln (und sie kommen oft zu überraschenden Ergebnissen).

5. Beidhändiges Zeichnen

Die linke und rechte Gehirnhälfte steuern unterschiedliche Gedanken- und Funktionsbereiche. Die linke Gehirnhälfte steuert unser logisches, pragmatisches Denken (und die rechte Seite unseres Körpers). Die rechte Gehirnhälfte steuert unsere kreative, räumliche, künstlerische Wahrnehmung und Fantasie (und die linke Seite unseres Körpers). 

Brainstorming funktioniert am besten, wenn Logik, Fantasie und Problemlösungskompetenzen zusammenarbeiten. Diese kreative Aufwärmübung hilft dabei, beide Seiten der Gehirnfunktion zu nutzen.

Durchführung:

  1. Geben Sie jeder Person ein leeres Blatt Papier und zwei Stifte. 
  2. Bitten Sie jede Person, ihren vollständigen Namen gleichzeitig mit beiden Händen in entgegengesetzte Richtungen zu schreiben. Eine Hand schreibt Ihren Namen also wie gewohnt, während Ihre andere Hand Ihren Namen spiegelbildlich von rechts nach links rückwärts schreibt. 

Das mag zunächst schwierig sein, aber ziehen Sie die Übung durch. Sobald Ihre Gruppe ihre Namen gemeistert hat, können Sie sie auffordern, ein Bild zu zeichnen. Auf diese Weise gleichzeitig zu zeichnen, aktiviert beide Seiten des Gehirns und schärft die Konzentration und die Detailgenauigkeit. 

Mit kreativen Aufwärmübungen bringen Sie Ihren Denkprozess in Gang und brechen das Eis im Team – so sind Sie gut auf kollaboratives und kreatives Brainstorming für Ihre nächste Ideenfindungssession vorbereitet.

Nun, da Sie die Kreativität Ihres Teams in Schwung gebracht haben, können Sie diese Tipps und Tricks für Ideenfindungssitzungen in Lucidspark verwenden.

Mehr erfahren

Probieren Sie diese Tipps und Tricks für Ideenfindungssitzungen mit Lucidspark aus.

Mehr erfahren

Jetzt beliebt

Zoom’s Lucidspark Zoom App integrationLucidspark und Zoom verbessert die Zusammenarbeit

Über Lucidspark

Lucidspark ist ein virtuelles Whiteboard, das Ihnen und Ihrem Team die Zusammenarbeit erleichtert. So kommen die besten Ideen zum Vorschein. Es verfügt über Haftnotizen, Tools zum Freihandzeichnen sowie eine unbegrenzte Arbeitsfläche – kurz gesagt: alles, was man zum Erfassen der nächsten durchschlagenden Idee braucht. Und es wurde speziell für die Zusammenarbeit entwickelt. Sie können sich das in etwa wie einen Experimentierkasten vorstellen, in dem Ihr Team gemeinsam in Echtzeit Ideen erörtern und Innovationen hervorbringen kann.

Präsentiert von Lucidchart, der Plattform, der Millionen Anwender weltweit vertrauen, darunter 99 % aller Fortune-500-Unternehmen.

Loslegen

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Unternehmen
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies

© 2022 Lucid Software Inc.