PINGDOM_CANARY_STRING
Brainstorming-Methoden für Gruppen

4 Brainstorming-Methoden für erfolgreiche Teams

Lesedauer: etwa 6 Min.

Gruppen-Brainstorming – Sie kennen das. Alle versammeln sich um das Whiteboard und lassen ihren Gedanken freien Lauf, um die gesammelten Ideen im Anschluss Punkt für Punkt durchzugehen und die besten davon zu diskutieren und umzusetzen. Es ist eine bewährte Methode, um von allen Beteiligten Input zu bekommen, die vielversprechendsten Ideen zu bestimmen und mit ihnen zu arbeiten.

Klingt gut, oder? Was könnte dabei schon schiefgehen?

Tatsächlich eine ganze Menge.

Schließlich ist es nicht einfach, Ideen aus dem Nichts zu generieren. Ohne die richtige Vorbereitung, Moderation und Technik führen die Sitzungen am Ende möglicherweise nur zu unangenehmer Stille, uninspirierten Ideen und verschwendeter Zeit.

Aber das muss nicht unbedingt so sein. Brainstorming ist nach wie vor eine großartige Möglichkeit, um Input von Ihrem Team zu erhalten und kreative Ideen und Lösungen hervorzubringen. Es braucht nur den richtigen Ansatz.

Mit diesen vier Techniken und Best Practices für Gruppen verwandeln Sie Ihre Brainstorming-Sorgen in Brainstorming-Siege.

So funktioniert Brainstorming

Brainstorming ist eine Problemlösungsmethode zur kreativen Ideengenerierung in der Gruppe. Mit anderen Worten bietet es jedem die Gelegenheit, kreativ zu werden, ungehemmt Ideen einzubringen und zu sehen, was sich daraus entwickelt.

Die Regeln sind einfach:

  • Ideen niemals kritisieren.
  • Ideenvielfalt fördern.
  • Ideen gegenseitig aufgreifen und ausbauen.
  • Keine Angst vor unrealistischen oder unkonventionellen Ideen.

Das Ziel ist es, einen wertfreien Raum zu schaffen, in dem sich jeder einbringen kann. So entsteht eine inspirierende Arbeitsatmosphäre.

Gruppen-Brainstorming fördert die Kreativität und regt zur aktiven Beteiligung an, sodass sich in kurzer Zeit eine große Vielfalt an Ideen generieren lässt. Das ist besonders dann hilfreich, wenn ein Problem Sie schon lange beschäftigt. Manchmal kann das Einholen von Außenperspektiven einem Projekt neue Impulse geben und die Lösungsfindung vorantreiben.

Wenn es richtig gemacht wird, ist Gruppen-Brainstorming für alle Teilnehmenden eine großartige Möglichkeit, ihre Ideen auszutauschen, zu kombinieren und gegenseitig weiterzuentwickeln, um am Ende bei einer individuellen und effektiven Lösung anzukommen.

Herausforderungen

Brainstorming hat viele Stärken, aber auch Schwächen. Wenn man nicht aufpasst, werden beim herkömmlichen Brainstorming diejenigen bevorzugt, die am schnellsten auf Ideen kommen und sie am lautesten mitteilen. Zurückhaltendere, introvertierte Persönlichkeiten (und ihre Ideen) werden dabei leicht übergangen.

Eine weitere mögliche Begleiterscheinung ist der sogenannte „Ankereffekt“, bei dem die Teilnehmenden mitten in der Sitzung aufhören zu brainstormen, um näher auf die bereits zusammengetragenen Ideen einzugehen.

Die ganze Magie des Brainstormings entfaltet sich, wenn eine Idee den Anstoß für neue Ideen und Möglichkeiten gibt, die in der Gruppe ausgebaut und weiterentwickelt werden können. Durch den Ankereffekt wird genau dieser Prozess blockiert. Die Kreativität wird im Keim erstickt und es werden weniger Ideen generiert und diskutiert, was zu verzerrten Ergebnissen führt.

Glücklicherweise lassen sich diese Probleme vermeiden. Der Trick besteht darin, die richtigen Brainstorming-Techniken und -Strategien zu nutzen, um jedes Mal aufs Neue das Beste aus Ihrem Team herauszuholen.

4 Brainstorming-Methoden für Gruppen

Es gibt viele Möglichkeiten, eine erfolgreiche Brainstorming-Sitzung durchzuführen. Probieren Sie es mit den folgenden Brainstorming-Techniken für Gruppen.

1. Mindmaps

Die Arbeit mit Mindmaps ist eine nicht lineare, visuelle Brainstorming-Methode, die Gruppen dabei unterstützt, sich ganz auf eine Frage oder ein Thema zu konzentrieren und verschiedene Ideen miteinander zu verbinden.

Schreiben Sie zunächst das Thema in die Mitte Ihrer Übersicht. Sie können dafür Papier verwenden, ein Whiteboard oder eine digitale Arbeitsfläche für gemeinsames Brainstorming wie Lucidspark. Als Nächstes notieren Sie alle geäußerten Ideen in Form von Zweigen, die vom zentralen Thema (oder von einer anderen Idee) abgehen.

Mindmaps erleichtern das Festhalten und Weiterentwickeln von Ideen und visualisieren die Zusammenhänge zwischen ihnen.

Brainstorming-Methoden für Gruppen
Beispiel für eine Mindmap (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

2. Brainwriting

Brainwriting ist eine großartige Methode, um die Beteiligung aller Gruppenmitglieder (auch der ruhigeren, bedächtigeren Teilnehmenden) zu fördern und Ankereffekte und persönlichkeitsbedingte Verzerrungen zu verhindern.

Es gibt verschiedene Herangehensweisen, aber der grundlegende Prozess lässt sich wie folgt beschreiben:

  1. Jeder schreibt seine Ideen auf ein Blatt Papier, ohne zu reden. Sie können einen Timer einstellen und/oder eine Mindestanzahl von Ideen festlegen, die jeder zu seiner Liste hinzufügen soll.
  2. Jede Person reicht ihr Blatt an die danebensitzende Person weiter, die diese Ideen dann ergänzt oder weiterentwickelt.
  3. Geben Sie die Blätter so lange weiter, bis sie wieder ihre Ausgangsposition erreicht haben.
  4. Wenn Sie fertig sind, halten Sie alle Ideen auf einem Whiteboard fest und tauschen Sie sich darüber aus.

Achten Sie darauf, die Blätter zu anonymisieren, um Wertungen und Bloßstellungen vorzubeugen. Das nimmt den Teilnehmenden die Angst vor dem Äußern ihrer Ideen und ermutigt sie zur Kreativität.

Brainstorming-Methoden für Gruppen
Beispiel für Brainwriting (Klicken Sie auf das Bild, um es online zu bearbeiten)

3. Schnelle Ideenfindung

Dies ist eine einfache, aber effektive Brainstorming-Methode, um schnell viele Ideen zu generieren. Lassen Sie alle Teilnehmenden innerhalb einer festgelegten Zeit so viele Ideen wie möglich aufschreiben. Nach Ablauf der Zeit werden die Ideen gesammelt und mit der Gruppe geteilt.

Schnelle Ideenfindung ähnelt dem kreativen Schreiben – das Ziel besteht darin, den Gedanken ohne Bewertung und Bearbeitung freien Lauf zu lassen und zu sehen, was am Ende dabei herauskommt. Mithilfe dieser Brainstorming-Methode wird die Kreativität angeregt und viel Material zusammengetragen, das als Ausgangspunkt für weitere Überlegungen dient. Außerdem gibt sie allen Teilnehmenden die Möglichkeit, sich einzubringen und eigene Ideen mitzuteilen.

4. Starbursting

Starbursting ermöglicht Gruppen die Erkundung von Ideen anhand von spezifischen Fragen zum Brainstorming-Thema.

Zeichnen Sie dafür zunächst einen sechszackigen Stern. In die Mitte schreiben Sie die Herausforderung oder Frage, für die im Zuge des Brainstormings Lösungen gefunden werden sollen. Anschließend beschriften Sie die Zacken des Sterns mit den folgenden Fragen: „Wer?“, „Was?“, „Wann?“, „Warum?“ und „Wie?“

Formulieren Sie anhand der einzelnen Zacken Fragen zur Herausforderung, beispielsweise „Was wollen unsere Kunden?“, „Wann kann das Produkt geliefert werden?“ und „Welche Timeline für die Umsetzung ist realistisch?“.

Diese Fragen regen tiefgreifendere Überlegungen und neue Ideen an, anhand derer Sie einen grundlegenden Entwicklungsplan für Ihre Lösungen erstellen können.

Best Practices für Gruppen-Brainstorming

Ganz gleich, für welche Brainstorming-Methode Sie sich auch entscheiden, behalten Sie immer die folgenden Best Practices im Hinterkopf:

  • Setzen Sie sich ein Zeitlimit. Es mag unlogisch klingen, aber Einschränkungen beflügeln die Kreativität. Legen Sie ein Zeitlimit für Brainstorming-Sitzungen fest, um die Konzentration und Motivation der Teilnehmenden zu fördern. Ziehen Sie Ihr Meeting nicht in die Länge, sonst verliert es seine kreative Dynamik.
  • Verwenden Sie Haftnotizen. Mithilfe von Haftnotizen lassen sich Ideen schnell dokumentieren und auf dem Board anordnen, um sie thematisch zu gruppieren und mit anderen Ideen zu verbinden.
  • Schreiben Sie mit der Hand (statt zu tippen). Machen Sie es wie früher und notieren Sie Ideen handschriftlich. Beim Schreiben mit der Hand wird das Gehirn auf andere Weise aktiviert als beim Tippen auf der Tastatur. Das hilft dabei, kreativer zu denken.
  • Arbeiten Sie zusammen. Die besten Brainstorming-Sitzungen bringen die Teilnehmenden dazu, sich untereinander auszutauschen und gemeinsam an Ideen und kreativen Lösungen zu arbeiten. Scheuen Sie sich nicht vor Brainstorming-Techniken, die stärker auf Zusammenarbeit ausgelegt sind, und ermutigen Sie Ihre Gruppe zum gemeinsamen Erkunden von Ideen.

Brainstorming-Methoden für die Zusammenarbeit im Team

Brainstorming ist eine großartige Methode zur schnellen Ideengenerierung, aber wenn Sie nicht aufpassen, haben Sie am Ende anstelle eines konkreten Plans nichts als unorganisierte Notizen.

Wie können Sie also eine Brücke zwischen der Ideenfindung und -umsetzung schlagen? Hier kommt Lucidspark ins Spiel.

Lucidspark ist ein visueller Arbeitsbereich für die Zusammenarbeit, der es Teams ermöglicht, dynamische Brainstorming-Sitzungen in Echtzeit durchzuführen, Ideen auszutauschen und gemeinsam zu bearbeiten sowie aus Inhalten konkrete Schritte abzuleiten – alles ganz bequem an einem Ort. Mit Vorteilen wie einer unbegrenzten Arbeitsfläche, Online-Haftnotizen, der Möglichkeit zum Freihandzeichnen, einem Timer für Aktivitäten, @mentions, und einer Abstimmungsfunktion erleichtert Lucidspark das Brainstorming, Analysieren und Organisieren von Ideen, sodass Sie gemeinsam die besten Lösungen finden können.

Legen Sie noch heute los und entdecken Sie Lucidspark.

illustration of people working together

Jetzt sind Sie dran! Nutzen Sie eine Mindmap-Vorlage und probieren Sie diese Brainstorming-Techniken noch heute mit Ihrem Team aus.

Noch heute testen

Jetzt Mindmap-Vorlage in Lucidspark nutzen, um mit dem Brainstorming im Team zu beginnen.

Kostenlos registrieren

Jetzt beliebt

Zoom’s Lucidspark Zoom App integration

Lucidspark und Zoom bereichern die Zusammenarbeit

Über Lucidspark

Lucidspark ist ein virtuelles Whiteboard, das Ihnen und Ihrem Team die Zusammenarbeit erleichtert. So kommen die besten Ideen zum Vorschein. Es verfügt über Haftnotizen, Tools zum Freihandzeichnen sowie eine unbegrenzte Arbeitsfläche – kurz gesagt: alles, was man zum Erfassen der nächsten durchschlagenden Idee braucht. Und es wurde speziell für die Zusammenarbeit entwickelt. Sie können sich das in etwa wie einen Experimentierkasten vorstellen, in dem Ihr Team gemeinsam in Echtzeit Ideen erörtern und Innovationen hervorbringen kann.

Präsentiert von Lucidchart, der Plattform, welcher 25 Millionen Anwender weltweit vertrauen, darunter 99 % aller Fortune-500-Unternehmen.

Deutsch
EnglishFrançaisDeutsch日本語PortuguêsEspañolNederlandsPусскийItaliano
DatenschutzRechtliches
© 2021 Lucid Software Inc.