Cloud Datenmigration

Wie Sie die wichtigsten Erkenntnisse aus Ihrer Cloud-Migration gewinnen

Lesedauer: etwa 9 Min.

Für die meisten Unternehmen ist die Cloud-Migration ein großes Projekt mit vielen beweglichen Teilen. Zwischen der Planung und Vorbereitung, die in eine Cloud-Migrationsstrategie einfließen, der Umstrukturierung von Anwendungen und der eigentlichen Migration kann vieles schief gehen. Und mit der richtigen Vorbereitung kann vieles gelingen! Die meisten Fällen umfassen ein bisschen von beidem: Manche Dinge gehen nach Plan, andere hingegen eher weniger.

Die gute Nachricht ist: Sie und Ihr Team können sowohl aus Erfolgen als auch aus den Misserfolgen Ihrer Cloud-Migration wertvolle Lehren ziehen. Wenn – und nur wenn – Sie bereit sind, die erforderliche Arbeit hineinzustecken.

Es gibt keinen besseren Lehrmeister als die Erfahrung. Nach der Migration werden die Mitglieder des für die Cloud-Migration verantwortlichen Teams Fachleute für den Übergang Ihres Unternehmens in die Cloud sein. Wenn sie jedoch nicht aktiv versuchen, die gewonnenen Erkenntnisse zu erfassen und zu dokumentieren, werden die meisten davon mit der Zeit verblassen oder innerhalb des Teams isoliert bleiben.

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen Strategien für die Erfassung und Weitergabe dieser Erkenntnisse vor, gehen auf häufig aus der Cloud-Migration gelernte Lektionen ein und geben Ihnen alles an die Hand, was Sie benötigen, um das Beste aus Ihrer Cloud-Datenmigration herauszuholen.

Erwartung vs. Realität während der Cloud-Migration

Die meisten Unternehmen, die von einer lokalen Umgebung in die Cloud migrieren, machen die gleiche Erfahrung: ihre Erwartungen an den eigentlichen Prozess oder an das Ergebnis werden nicht vollständig erfüllt. Zumindest nicht sofort.

Wenn Sie kurz vor der Cloud-Datenmigration stehen oder bereits mitten im Prozess stecken, hören Sie das bestimmt nicht gerne. Zum Glück gibt es zwei Lösungen.

Zuerst sollten Sie Ihre Erwartungen dämpfen. Gehen Sie nicht pessimistisch an den Cloud-Migrationsprozess heran, aber seien Sie realistisch. Recherchieren Sie. Nehmen Sie sich die Zeit, eine tiefgreifende Cloud Migrationsstrategie auszuarbeiten. Je besser Sie vorbereitet sind, desto eher wissen Sie, was Sie realistischerweise erwarten können.

Der zweite Punkt geht Hand in Hand mit dem vorherigen Schritt: lernen Sie aus den Erfahrungen anderer Unternehmen. Wie wir bereits sagten, erleben die meisten Unternehmen in irgendeiner Hinsicht eine Enttäuschung – ihre Erwartungen werden nicht erfüllt. Die beste Möglichkeit, solche Enttäuschungen zu vermeiden, ist, sie einzuplanen. Sehen Sie sich an, wie andere den Cloud-Migrationsprozess durchgeführt haben. Was ist dabei reibungslos verlaufen? Was ging schief? In welchen Bereichen übertrafen die Erwartungen die Realität? Es geht darum, realistisch zu sein, und was könnte realistischer sein als die eigene Erfahrung?

Um Ihnen zu helfen, haben wir einige der häufigeren Bereiche aufgelistet, in denen sich die Realität der Cloud Datenmigration von den Erwartungen unterscheidet:

Kosten: Die Kosten sind der treibende Faktor hinter vielen Unternehmensentscheidungen, und die Cloud-Migration ist dabei keine Ausnahme. Viele Unternehmen beginnen mit der Migration in die Cloud, da so die Kosten für die Wartung von IT-Systemen und Prozessen gesenkt werden können.

Während cloudbasierte Systeme und Anwendungen häufig kostengünstiger als die Alternativen in lokalen Umgebungen sind, ist das nicht immer der Fall. Damit Sie einen Kostenvorteil erreichen können, müssen Ihre Anwendungen und Systeme für die Cloud optimiert werden. Dies ist ein Prozess, der Zeit und Geld kostet. Der tatsächliche Kostenvorteil cloudbasierter Anwendungen liegt in der Skalierbarkeit – Sie müssen nicht für Speicherplatz bezahlen, den Sie nicht benötigen. Sie können dies jedoch nur nutzen, wenn Ihre Anwendungen für die Cloud optimiert sind.

Fazit: die Migration in die Cloud spart Ihrem Unternehmen nicht von Natur aus Geld. Um langfristige Kostenvorteile zu erzielen, müssen Sie die Vorlaufkosten für die Optimierung Ihrer Anwendungen für die Cloud bezahlen.

Sicherheit: Cloud-Dienstanbieter speichern Daten für Tausende von Unternehmen auf der ganzen Welt. Und da immer mehr Unternehmen auf die Cloud umsteigen, steigen diese Zahlen weiter an. Also müssen cloudbasierte Anwendungen sicher sein, oder? Und weil sie sicher sind, bedeutet das auch, dass sich das IT-Team keine Gedanken mehr um die Sicherheit machen muss, oder? Ja und nein.

Durch die Migration in die Cloud legen Sie Ihre Daten in die Hände eines anderen Unternehmens. Dabei besteht immer ein gewisses Risiko. Zu viele Unternehmen belassen es einfach dabei – sie vertrauen nur auf die Sicherheit des Anbieters und blicken nicht zurück.

Wenn Sie in die Cloud migrieren, übernimmt Ihr Cloud-Dienstanbieter (CSP) einen Großteil der Verantwortung in Bezug auf die Sicherheit. Dennoch gibt es vieles, was Sie und Ihr Team tun können und sollten, um den Schutz Ihrer Daten zu gewährleisten. Einige Strategien, die Sie anwenden können, um die Sicherheit der Cloud zu maximieren, sind:

  • Machen Sie sich mit den Sicherheitsmaßnahmen Ihres Cloud Dienstanbieters vertraut.
  • Bleiben Sie auf dem Laufenden, was die neuesten Sicherheitsbedrohungen betrifft.
  • Legen Sie sich für den Fall eines Sicherheitsproblems einen Plan zurecht.

Erforderliche Expertise: Es spricht nichts dagegen, Vertrauen in Ihre Teammitglieder zu setzen. Wenn Sie viel von Ihren Mitarbeitenden erwarten, stellen sich diese vielleicht der Herausforderung. Allerdings müssen Ihre Erwartungen an die Teammitglieder realistisch sein. Wir möchten alle gerne glauben, dass unser Team für die Cloud-Migration gerüstet ist, aber manchmal ist es einfach nicht so. Es kann schwer sein, dies zuzugeben, aber es ist wichtig, es sich einzugestehen.

Allzu oft erwarten Unternehmen von ihren Teams, die Migration in die Cloud ohne zusätzliche Hilfe durchzuführen. Mit anderen Worten: Sie erwarten, dass ihr Team bereits über die für die Migration erforderliche Expertise verfügt.

In der Realität erfordert die Migration von Daten aus einer lokalen Umgebung in die Cloud normalerweise Experten für Cloud-Sicherheit und Cloud-Migration. Nach der Migration wird Ihr Unternehmen anders strukturiert sein. Es wird neue und sich entwickelnde Rollen geben, die ausgefüllt werden müssen. Manchmal müssen dafür neue Mitarbeitende eingestellt werden.

Festlegen auf einen Anbieter: Stellen Sie sich folgende Situation vor: Nachdem Sie Ihre Optionen abgewogen haben, finden Sie und Ihr Team einen Cloud-Dienstanbieter, der all Ihre Anforderungen erfüllt. Die Preise sind gut, die Sicherheit ist in Ordnung und Sie sind bereit, mit Ihren Apps in die Umgebung des Anbieters zu migrieren. Also optimieren Sie Ihre Anwendungen für diesen Anbieter, und nur für diesen Anbieter. Sich auf einen Anbieter festzulegen, ist kein Problem, wenn man mit diesem Anbieter zufrieden ist, oder? Das stimmt nicht ganz.

Es ist riskant, davon auszugehen, dass man stets mit demselben Cloud-Dienstanbieter zufrieden sein wird. In ein paar Jahren könnte sich die Preisgestaltung ändern. Oder es könnte zu Sicherheitsproblem kommen. Oder vielleicht möchten Sie Ihren Cloud-Dienstanbieter aus ganz anderen Gründen ändern. Dieser Prozess wird viel problematischer, wenn Sie Ihre Anwendungen an einen Anbieter gekoppelt haben.

Besprechen des Cloud-Migrationsprozesses im Team

Wenn Sie und Ihr Team die wichtigsten Erkenntnisse aus der Cloud-Datenmigration erfassen und dokumentieren, sind Kommunikation und Zusammenarbeit von höchster Bedeutung. Das bedeutet, dass Sie sich häufig im Team zusammensetzen. Halten Sie eine Besprechung ab, um eine Cloud-Migrationsstrategie auszuarbeiten. Halten Sie eine Besprechung ab, um mit der eigentlichen Migration zu beginnen. Halten Sie eine Besprechung ab, wenn Sie bereits mitten im Prozess der Migration sind und etwas schief geht. Sie und Ihr Team sollten sich häufig für Besprechungen treffen. Und bei jeder dieser Besprechungen sollten Sie sorgfältig alles dokumentieren, was besprochen wurde.

Eine der wichtigsten und gleichzeitig am häufigsten übersehenen Besprechungen findet nach der Migration statt. Die jeweiligen Erfahrungen der einzelnen Teammitglieder in Bezug auf den Migrationsprozess werden abhängig von deren Rolle und Aufgaben unterschiedlich sein. Dadurch wird jedes Teammitglied nach dem Prozess einen geringfügig unterschiedlichen Wissensstand haben. Halten Sie nach der Migration ein Meeting zur Besprechung der Migration ab, um die unterschiedlichen Wissenssilos zu dokumentieren, die entstanden sind.

Alle am Migrationsprozess beteiligten Teammitglieder sollten an dieser Besprechung teilnehmen. Das Ziel ist einfach: das gesamte Wissen zu dokumentieren, das Ihr Team erworben hat. Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie den Teilnehmenden ein paar Tage Zeit geben, um die wichtigsten Lektionen zu formulieren, die sie im Rahmen des Prozesses gelernt haben. Bereiten Sie vorab ein Lucidspark Board vor und sortieren Sie alle Ideen mit gruppierten Haftnotizen.

Mit der bei dieser Besprechung entstandenen Dokumentation sollten Wartungsschritte für die Cloud, Änderungen des Cloud Dienstanbieters und andere künftige Aufgaben erheblich einfacher werden.

Zentrale Erkenntnisse aus der Cloud-Migration

Wir haben uns bereits mit den Erwartungen im Vergleich zur Realität in Bezug auf die Cloud-Migration befasst und über Strategien zur Erfassung des durch die Cloud Datenmigration gewonnenen Wissens gesprochen. Jetzt ist es an der Zeit, einen Blick darauf zu werfen, was dieses Wissen beinhalten könnte. Mit anderen Worten: welches sind die wichtigsten aus der Cloud-Migration gewonnenen Erkenntnisse?

Jede Migration in die Cloud ist einzigartig, aber es gibt bestimmte Erfahrungen mit der Migration, die die meisten Unternehmen machen. Und aus diesen Erfahrungen ziehen die meisten Unternehmen wertvolle Lehren. Nachfolgend haben wir einige der häufigsten davon zusammengestellt:

  • Berücksichtigen der Kosten für die Cloud Migration: Es ist einfach, sich auf die eigenen Endziele zu konzentrieren. Bezogen auf die Cloud-Migration bestehen diese häufig in verringerten Betriebskosten, aber vergessen Sie nicht, auch die Kosten für die Migration an sich zu berücksichtigen. Das Restrukturieren und Umgestalten von Anwendungen ist nicht einfach – es kostet Zeit und Geld.
  • Ermitteln, welche Tools für die Cloud-Migration erforderlich sind: Bevor Sie sich in den Migrationsprozess stürzen, sollten Sie sorgfältig überlegen, welche Tools Ihr Team für die Cloud-Migration für einen reibungslosen Übergang benötigt. Dies könnten Dienstleistungen von Cloud-Dienstanbietern sein, aber es könnte auch erforderlich sein, zusätzliche Rollen in Ihrem Team zu schaffen und zu besetzen.
  • Aufbauen und Aufrechterhalten der Dynamik: Die Migration in die Cloud geschieht nicht über Nacht, aber der Prozess muss auch nicht ewig dauern. Sie sollten Ihre Ziele ehrgeizig genug setzen, damit Ihr Team eine gewisse Dynamik aufbauen kann, aber gleichzeitig so realistisch, dass eine Überforderung vermieden wird.
  • Gemeinsames Ausarbeiten einer Strategie: Ihre Strategie für die Migration in die Cloud ist der wichtigste Faktor, der zu einer reibungslosen Migration beiträgt. Denken Sie daran: nichts ist in Stein gemeißelt. Wenn Sie und Ihr Team sich dem Migrationsprozess widmen, sollten Sie regelmäßig Besprechungen abhalten, um die Strategie zur Cloud Migration auf Grundlage der Beiträge aller Teammitglieder anzupassen.
  • Erwägen der Datensicherheit: Welche Sicherheitsanforderungen haben Sie? Welche Sicherheitsstandards gelten bei Ihrem Cloud-Dienstanbieter? Was muss Ihr Team tun, um zu gewährleisten, dass Ihre Sicherheitsstandards eingehalten werden? Diese Fragen sollten Sie stellen, bevor Sie mit dem Migrationsprozess beginnen, nicht erst danach.

Nachdem Sie die wichtigsten Erkenntnisse Ihres Teams in einer einzigen Informationsquelle zusammengefasst haben, sollten Sie diese häufig nutzen! Und denken Sie daran, dass es sich um ein lebendiges Dokument handelt. Die Migration in die Cloud ist ein fortlaufender Prozess. Nach der anfänglichen Migration können Sie nach wie vor Anpassungen an Anwendungen vornehmen, den Anbieter wechseln oder andere Änderungen an Ihrer Cloud-Umgebung vornehmen. Erfassen Sie diese Änderungen und die daraus gezogenen Lehren.

Cloud Datenmigration

Verwirklichen Sie Ihre Ideen mit Lucidspark. Gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse aus Ihrer Cloud-Datenmigration.

Zum Artikel

Verwirklichen Sie Ihre Ideen mit Lucidspark. Gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse aus Ihrer Cloud Datenmigration.

Zum Artikel

Jetzt beliebt

Zoom’s Lucidspark Zoom App integration

Lucidspark und Zoom verbessert die Zusammenarbeit

Über Lucidspark

Lucidspark ist ein virtuelles Whiteboard, das Ihnen und Ihrem Team die Zusammenarbeit erleichtert. So kommen die besten Ideen zum Vorschein. Es verfügt über Haftnotizen, Tools zum Freihandzeichnen sowie eine unbegrenzte Arbeitsfläche – kurz gesagt: alles, was man zum Erfassen der nächsten durchschlagenden Idee braucht. Und es wurde speziell für die Zusammenarbeit entwickelt. Sie können sich das in etwa wie einen Experimentierkasten vorstellen, in dem Ihr Team gemeinsam in Echtzeit Ideen erörtern und Innovationen hervorbringen kann.

Präsentiert von Lucidchart, der Plattform, der Millionen Anwender weltweit vertrauen, darunter 99 % aller Fortune-500-Unternehmen.

Loslegen

  • Preise
  • Einzelperson
  • Team
  • Unternehmen
  • Vertrieb kontaktieren
DatenschutzRechtlichesCookies
  • facebook
  • twitter
  • YouTube
  • linkedIn
  • Glassdoor

© 2022 Lucid Software Inc.